uploads/pics/LBB_imageRotation__0000_3d.tif
uploads/pics/LBB_imageRotation__0012_2d_1_01.tif
uploads/pics/LBB_imageRotation__0041_home_02.tif
uploads/pics/LBB_imageRotation__0050_home_1_03.tif
uploads/pics/LBB_imageRotation__0005_2d_8_02.tif
 

LBB Schreinerei

Drei mal abgesägt…

«Drei mal abgesägt und immer noch zu kurz!» Diese Redensart geht den Ausbildern der Schreinerei LBB manchmal durch den Kopf, wenn einer ihrer Lernenden zu tief bohrt oder zu viel gesägt hat. Die Lehrmeisterin muss oft ihre ganze Kunst aufwenden, um einen solchen Fehler wieder zu beheben.

Trotzdem führen die Lernenden in der LBB Schreinerei von Beginn ihrer Ausbildung an einfache Aufträge aus wie etwa das Auffrischen eines alten Stuhls. Dabei werden sie von Berufsbildnern und Lehrmeistern begleitet. Diese Art des Arbeitens ist vielseitig und komplex. So ist zum Beispiel ein Sägeschnitt weit mehr als ein Schnitt mit der Säge. Es geht darum, einen Plan lesen zu können. Man muss mit der Maschine vertraut sein und über ihre Gefahren bescheid wissen. Es ist wichtig, passend zum Material das richtige Sägeblatt zu wählen.

Wichtig für eine Ausbildung in der LBB Schreinerei sind deshalb selbstständiges Arbeiten, Durchhaltevermögen, Hingabe und gegenseitiges Lernen. Dabei darf auch einmal zu tief gebohrt oder zuviel abgesägt werden – denn aus Fehlern lernt man.

LBB-Betrieb LBB-Betrieb LBB-Betrieb LBB-Betrieb LBB-Mechanik LBB-Mechanik LBB-Mechanik LBB-Mechanik LBB-Gaertnerei LBB-Gaertnerei LBB-Gaertnerei LBB-Gaertnerei LBB-Schreinerei LBB-Schreinerei LBB-Schreinerei LBB-Schreinerei

Arbeitsfeld

Der Beruf der Schreinerin, des Schreiners hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Natürlich arbeiten Schreiner auch heute noch mit Holz, aber die Betriebseinrichtungen und Arbeitsverfahren haben sich sehr gewandelt. Die Maschinen in der Werkstatt sind zahlreicher und komplizierter geworden. In vielen Schreinereien wird vor allem in Serie produziert. Im Schreinerberuf werden verschiedene Fachrichtungen zur Wahl angeboten. Wir stellen Möbelstücke her wie Tische, Stühle, Schränke, aber auch ganze Innenausbaueinrichtungen, wie zum Beispiel Küchen, Badezimmer oder Raumdecken.

Lehrdauer

Die Ausbildung zum Schreiner, zur Schreinerin mit Fachrichtung Möbel und Innenausbau dauert 4 Jahre.

Weiterbildung

Spezialisierung in der Berufspraxis oder Ausbildung zu 

Holzbeizmeister/-in
Werkmeister/-in
Projektleiter/-in Innenausbau
Schreinermeister/-in
Techniker/-in TS (verschiedene Fachrichtungen)
Holzingenieur/-in FH
Architekt/-in
Innenarchitekt/-in FH

Berufsfachschule

Eine Ausbildung bei der LBB bereitet Jugendliche umfassend auf die Berufswelt und ihre Anforderungen vor. Dank unserer eigenen, internen Berufsfachschule gehen bei uns Theorie und Praxis nahtlos ineinander über. So können wir unsere Auszubildenden je nach Bedürfnis individuell fördern.

Die Berufsfachschule hat bei uns einen grossen Stellenwert. Sie ist sozusagen die Basis der drei Lehrbetriebe: Hier wird das theoretische Fundament gelegt, auf dem die praktische Ausbildung aufbaut. 

Die Berufsfachschule befindet sich auf dem Gelände der LBB am Nonnenweg. Sämtliche Auszubildende besuchen hier den Unterricht.

Freie Lehrstellen

Für zukünftige Lernende aus den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft.

Schreiner/-in EFZ Fachrichtung Möbel/Innenausbau (4 Jahre)

5

Schreinerpraktiker/-in EBA (2 Jahre)

2

Lehrbeginn: Schuljahr 2018/2019

So bewirbst du dich bei uns

1. Schau oben, ob eine Lehrstelle frei ist.
2. Wenn ja: Schick uns deine schriftliche Bewerbung!
3. Wir laden dich dann für ein erstes Gespräch oder einen Eintrittstest zu uns ein.
4. Wenn alles klappt, kannst du eine Schnupperlehre machen.
5. Kommst du in die engere Wahl, führen wir ein Gespräch mit dir und deinen Eltern.
6. Danach treffen wir den Entscheid, ob du bei uns einen Lehrvertrag erhältst.

 

Bewerbungsschritte zum Ausdrucken